Leiterschaft

Als Gemeinde glauben wir an den fünffachen Dienst und die Zusammenarbeit aller Gläubigen.

Er hat die einen als Apostel, die anderen als Propheten, wieder andere als Prediger und schließlich einige als Hirten und Lehrer eingesetzt. Ihre Aufgabe ist es, die Gläubigen für ihren Dienst vorzubereiten und die Gemeinde – den Leib Christi – zu stärken. Ephemeren 4:11-12

Darum haben wir ein Leiterschaftsteam, welches die Gemeinde zusammen leitet: Peter und Ria Wehrli und Ralph und Christina Rickenbach. Ihre unterschiedlichen Gaben und Begabungen ergänzen sich gut. Hier stellen sie sich selber vor:

Wir, Peter und Ria Wehrli, sind 1989 nach Kanada ausgewandert und fanden bald darauf unsere geistliche Heimat in der Gemeinde „Lake City Christian Center“ in Williams Lake BC, Kanada. 1996 wurden wir in die Ältestenschaft der Gemeinde berufen und 1998 als vollzeitliche Mitarbeiter eingesetzt.

Im April 2003 sprach Gott zu uns, indem Er uns Seinen Plan offenbarte, in unserer Heimat, der Schweiz, sowie in Europa ein Netzwerk von Gemeinden aufzubauen. Die Gaben des Heiligen Geistes und das Fördern hungriger Christen werden dazu dienen, die Schweiz und Europa mit dem Evangelium zu erreichen und das Reich Gottes zu bauen und zu finanzieren.

Eine grosse Hilfe ist die Unterstützung durch unsere Heimatgemeinde in Kanada und das Apostolische Netzwerk „Kingdom Dynamics International“. Die geistliche Abdeckung in unserem Netzwerk ist den auch einer der Eckpfeiler und Kraftquellen der Arbeit hier.

Wir, Ralph und Christina Rickenbach, lernten Peter und Ria bereits einige Jahre vor ihrer Rückkehr in die Schweiz kennen. Als wir vernahmen, dass Peter und Ria in der Schweiz eine Gemeinde gründen wollten, nahmen wir an den ersten Gottesdiensten teil. Bald wurde klar, dass Gott uns darauf vorbereitet hatte, sie in ihrer Vision zu unterstützen.

Seither sind wir Teil der Gemeinde Lebendiges Wasser und des Netzwerks KDI.

Wir freuen uns immer wieder, unsere Begabungen einzubringen und der Gemeinde so zu dienen, sei das in der Lehre, in der Anbetung, in der Sonntagsschule oder im persönlichen Kontakt.