Prophetie von Ernie Hammond, 13. April 2013

Untitled
Bild:elektroplankton (Common Creative)

Wie wichtig ist es doch für Euch als Gemeinde, am richtigen Platz, in der richtigen Position zu sein, damit Gottes Zweck in Euch und durch Euch erfüllt werden kann. Darüber habe ich gebetet, und ich gebe Euch weiter, was Gott mir gegeben hat.

Der Hauptmann von Gottes Haus ist am richtigen Ort. Fakt ist, es wäre wahr zu sagen: Er ist an dem Ort mit Euch, an den ich Euch leite.

Er wird sich um die Macht über einer Stadt kümmern. Er wird die Türen aufbrechen, und die eisernen Tore des Widerstands müssen einbrechen.

Es ist das Wort des Herrn, welches die Stadt einnimmt. Die Tränen der Jahre sind vor den Herrn gekommen, und der Hauptmann des Herrn der Heerscharen ist gekommen.

Er ist ausgesandt, die Ketten zu zerbrechen, die Gefangenen freizusetzen, den Boden aufzubrechen.

Das Wort des Herrn für Euch ist: Er hat sich nicht verändert – wie er es versprochen hat – er ist immer noch der treue Gott! Hat er es nicht gesagt, sollte er es nicht ausführen?

Diesmal aber sagt Gott: Es ist nicht Euer Effort, es ist der Hauptmann der Heerscharen des Herrn; es geht nicht darum, Gott an Eurer Seite zu haben, sondern auf Seiner Seite zu stehen.

Etwas wird hier geschehen – etwas Gewaltiges – von Mir bestimmt.

Wen soll ich senden, im Namen des Herrn? Ihn, der saubere Hände hat und ein reines Herz, der nicht falsch geschworen noch seine Seele Nichtigkeiten hingegeben hat. Ich werde die Herzen der Väter den Kindern und die der Kinder den Vätern zuwenden. Dabei kommt es nicht darauf an, dass Eure Kinder nicht in der Stadt leben. Überall werdet Ihr sehen, dass Gott am Werk ist, durch Eure ganzen Familien hindurch.

Die Schmerzen der Jahre werden in Freude verwandelt, nicht wegen Eurer Gebete, sondern wegen seiner Barmherzigkeit und Gnade. Der Herr der Heerscharen wird dafür sorgen, die Enkel werden berührt, die Kindeskinder werden hereingefegt, und die Geschichte der Gemeinde wird sein: Die Rettung kommt vom Herrn!

Eure Geschäfte werden florieren, Eure Schulden getilgt. Statt Schuldner werdet Ihr Geber des Christus. So hat es der Herr deklariert. Was Ihr habt, wird schnell hervorquellen, und so werden Eure Tage, Eure Kraft sein: Ihr werdet am innern Menschen gestärkt und von innen erneuert. So wird es der Herr deklarieren.

Nun sagt Gott dies zu Euch: Komm an den Ort, an dem Du beständig gefüllt wirst, die Einsamkeit, die geheime Kammer, weil Gott sich Dir nähern wird, um Dir zu sagen, was Du tun sollst, so dass jeder von Euch das persönliche Wort des Herrn an ihn kennen wird.

Gott sieht Euch nicht nur als einen Körper. Er hat ein Wort für jeden einzelnen von Euch, der Sein Angesicht sucht. Komm an diesen geheimen Ort, denn dort ist eine neue Phase für Gottes Zeugnis. Denn für die Verherrlichung Gottes wird diese alte Stadt von der Herrlichkeit Gottes erfüllt.

Wenn Ihr anbetet, wird die Atmosphäre dort, wo Ihr anbetet, geladen sein von Meiner mannigfaltigen Gegenwart. Das Haus soll gefüllt sein und geschüttelt werden, wenn der König angebetet wird.

Sein Königreich wird mitten unter Euch kommen und der Ruf des Königs wird im Lager sein! Seine Herrlichkeit und seine Gegenwart wird in Leben und Situationen sichtbar sein und erkannt werden, welche für Jahre blockiert waren.

Ich werde kommen und aufschliessen und freisetzen. Gefängnistüren werden auffliegen und Ketten zerbrochen und abfallen. Während Ihr anbetet, werde ich den Mantel der Fürbitte auf Euch werfen. Ich gebe Euch die Last des Herrn für Eure Gegend, Eure Stadt, Eure Nation und die Nationen darum herum. Und Nationen und Menschen und Orte werden von der Kraft meines Geistes bewegt.

Während Ihr anbetet, werde ich wiederum kommen und die Gaben des heiligen Geistes unter Euch freisetzen. Ihr werdet in neue Dimensionen vorstossen auf diesem Gebiet und überrascht sein über die Tiefe Eurer neuen Salbung.

Während Ihr anbetet, werde ich die neue Generation beeinflussen, welche zu Euch stossen wird – die Jungen und die sehr Jungen werden verändert und freigesetzt.

Sagt nicht in Euren Herzen: Ja, zur Zeit gibt es keine von diesen Gruppen bei uns. Begrenzt mich nicht! Ich kann sie in mein Haus bringen.

Während Ihr anbetet, wird ein Rinnsal von unter dem Thron fliessen und dort zu einem Fluss Meiner Herrlichkeit für die Nationen werden. Er wird aus dem Leben meiner Leute fliessen. Ich rufe einen neuen Fluss der Reinigung, durch die Flüsse und Leben meines Volkes.

Musiker und Sänger, legt Eure Instrumente und Gaben vor dem Herrn nieder, und unterstellt Euch der Leiterschaft des Herrn, danach nehmt sie in einer total neuen Dimension wieder auf. Darin wird ein Freisetzen von Salbung und Inspiration liegen, um vor dem Herrn zu spielen und dienen.

Ich höre, wie der Herr sagt: Ich erhebe mich, ich erhebe mich, ich erhebe mich. Ich stelle das Zelt Davids wieder her, und die Instruktion heute morgen lautet: Mein Diener, predige es, predige es, lehre es, lehre es, und prophezeie es.

Du wirst sehen, was ich tue. Ich werde die Türen der Gelegenheit öffnen, ich schaffe Wege, wo keine zu sein scheinen, ich schenke Euch Wohlstand. Nicht mehr länger müsst Ihr Euch Sorgen machen und Angst haben wegen der Finanzen. Die Finanzen kommen und werden Euch zur Verfügung stehen, weil Ich die Schleusen des Himmels öffnen werde und Segen über Euch ausgiessen, die Ihr gar nicht fassen könnt.

Ich werde unter Euch hervorbrechen und Ihr werdet meine Hand erkennen an dem, was ich tue.

Zuerst werde ich in den Herzen und Leben Meines Volkes wirken. Wenn Ihr Euch umschaut werdet Ihr oft bei Euch selber denken: Da sind nicht viele hier, ja es sind so wenige – aber wenige mit Mir können viele werden, ja werden zu einer Menge.

Dies verspreche ich Euch heute Morgen: Ich werde die Leute, die Ihr habt, anhauchen, und Ihr werdet eine Veränderung, eine bemerkbare Veränderung in Ihren Herzen, Leben und Erfahrungen sehen.

Ihr werdet einen Eifer sehen für das Haus Gottes, eine Sehnsucht nach den Dingen des Geistes, Ihr werdet Mich sehen, wie ich mich auf so viele Arten bewege. Und darum werdet Ihr die Hände in die Luft werfen und mit grosser Freude ausrufen: Das ist sicherlich der Herr!

Er bringt neues Leben. Ihr werdet erkennen, dass auch das alte Leben gestärkt wird.

Einblicke ins Jahr 2013 von Mike Wlodarczyk

Amheida (VIII)
Bild: isawnyu (Common Creative)

Apokalypse

Bedeutung: Offenbarung, Manifestation, Aufdeckung, ein Freilegen dessen, was versteckt war.

  • Wir sind vom Zeitalter der Gemeinde in das Zeitalter der Apokalypse übergegangen.
  • Menschen überall werden sehen, was sie bis jetzt nicht sehen konnten.
  • Klarheit, Unterscheidung zwischen Fleischlichem (Selbst, Tot, Dunkelheit) und Geistlichem (Christus, Leben, Licht).
  • Sei bereit, Gemeinde. Denn die von ausserhalb werden Dinge sehen im Geist, aber sie nicht vollständig verstehen. Es ist unsere Aufgabe, zu leiten und zu führen. (Der Geist spricht zu allen.)

Warnung

Denkt darüber nach und richtet nicht nach dem äußeren Schein (oberflächlich), sondern richtet gerecht! Joh 7:24

  • Da gibt es Gelegenheiten zum Missverständnis, weil Gott sich auf Arten zeigen und bewegen wird, die wir uns nicht gewohnt sind und die wir nicht vollständig verstehen.
  • Wir müssen mit dem Herzen Christi wahrnehmen. Dazu wird es eine grössere Intimität in unserer Beziehung zu Ihm und unter einander brauchen.

»Was soll das heißen, ›Wenn ich kann‹?«, fragte Jesus. »Alles ist möglich für den, der glaubt.« Mar 9:23

Dein Glaube wird bestimmen, was Du erleben wirst.

Apostolische Eindrücke für 2013 von LeRoy Ede

1 – der Himmel beeilt sich für das Beste in Seinem Königreich

Ich gebe dir die Vollmacht, vor Völkern und Königreichen zu reden. Manche von ihnen sollst du entwurzeln und einreißen, zerstören und vernichten; andere sollst du pflanzen und aufbauen. « Dann fragte mich der Herr: »Jeremia, was siehst du? « Ich antwortete: »Ich sehe einen Mandelbaumzweig. « »Ja, das ist richtig«, sprach der Herr. »Er steht als Zeichen dafür, dass ich wache. Alles wird so geschehen, wie ich es ankündigen werde.« Jer 1:10-12

Oder, wie es in der Message Bible steht:

GOD’s Message came to me: „What do you see, Jeremiah?“ I said, „A walking stick– that’s all.“ And GOD said, „Good eyes! I’m sticking with you. I’ll make every word I give you come true.“ Jer 1:11-12

2 – ein Jahr der Manifestationen

Danach sagte Jesus zu seinen Jüngern: »Geht in die ganze Welt und verkündet der ganzen Schöpfung das Evangelium! Wer glaubt und sich taufen lässt, wird gerettet werden. Wer aber nicht glaubt, wird verurteilt werden. Folgende Zeichen werden die begleiten, die glauben: In meinem Namen werden sie Dämonen austreiben; sie werden in neuen Sprachen sprechen; wenn sie Schlangen anfassen oder ein tödliches Gift trinken, wird ihnen das nicht schaden; Kranke, denen sie die Hände auflegen, werden gesund werden.« Nachdem Jesus, der Herr, zu ihnen gesprochen hatte, wurde er in den Himmel aufgenommen und setzte sich an die rechte Seite Gottes. Sie aber gingen überallhin und verkündeten das Evangelium. Der Herr wirkte mit und bekräftigte das Wort durch die Zeichen, die die Verkündigung begleiteten. Mar 16:15-20

Go into the world. Go everywhere and announce the Message of God’s good news to one and all. Whoever believes and is baptized is saved; whoever refuses to believe is damned.“ These are some of the signs that will accompany believers: They will throw out demons in my name, they will speak in new tongues, they will take snakes in their hands, they will drink poison and not be hurt, they will lay hands on the sick and make them well.“ Then the Master Jesus, after briefing them, was taken up to heaven, and he sat down beside God in the place of honor. And the disciples went everywhere preaching, the Master working right with them, validating the Message with indisputable evidence.] Mar 16:15-20 Msg

3 – Kanadas Stimme kommt geistlich in den Vordergrund

In den letzten 4 Jahren wurde Kanadas Stimme in der G8 Finanzgruppe die führende, auf die geachtet und gehört werden muss. Nun, wie schon in den 90ern, wird es zu einer Bewegung kommen, die die Erde berühren wird, aus den alten Brunnen heraus.

Doch das Geistliche ist nicht zuerst da, sondern das Natürliche, dann erst das Geistliche. 1Kor 15:46

4 – grosse Finanzen kommen zu den wenigen Treuen

Und jeder, der um meines Namens willen Häuser, Brüder, Schwestern, Vater, Mutter, Kinder oder Äcker verlassen hat, wird hundertfach empfangen und ewiges Leben erben. Mat 19:29

And not only you, but anyone who sacrifices home, family, fields– whatever– because of me will get it all back a hundred times over, not to mention the considerable bonus of eternal life. Mat 19:29 Msg

Ich denke an alles, was Ihr für das Reich Gottes aufgegeben habt, und wie gehorsam ihr wart.

5 – Mitarbeiter kommen in grosser Zahl

Da sagt er zu seinen Jüngern: Die Ernte ist gross, Arbeiter aber sind wenige. Darum bittet den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter in seine Ernte sende. Mat 9:37-38

„What a huge harvest!“ he said to his disciples. „How few workers! On your knees and pray for harvest hands!“ Mat 9:37-38 Msg

6 – wir werden viele Feuer anzünden

Wir werden zusammen mit unseren Brüdern und Schwestern in den Küstendörfern viele Feuer anzünden. Ich sehe, wie wenn die Küste dunkel wäre, mit vielen leuchtenden Feuern , Punkte an der Küste, indem ich vom Ozean an die Küste schaue. So wird das Feuer in den kommenden Jahren 2014-15 in die ganze Region gebracht.

Ich gebe dir die Vollmacht, vor Völkern und Königreichen zu reden. Manche von ihnen sollst du entwurzeln und einreißen, zerstören und vernichten; andere sollst du pflanzen und aufbauen. Jer 1:10

7 – ein grosser Angriff der Dunkelheit

Ein grosser Ansturm von Dunkelheit, der mit den letzten Wahlen in den USA viel intensiver wurde und die Basis bildet für die finanziellen Nöte der EU und der USA. Merke: Die Schweiz und Kanada haben nicht die gleichen Nöte.

Das Gesetz aber wurde gegeben, damit alle Menschen erkennen konnten, wie sündig sie waren. Doch als das Ausmaß der Sünde unter den Menschen immer größer wurde, ist Gottes wunderbare Gnade noch grenzenloser geworden. Röm 5:20

Wiederum fragte mich der Herr: »Was siehst du? « Ich antwortete: »Ich sehe einen Topf mit kochendem Wasser, der von Norden her umkippt.« Der Herr sprach: »Von Norden her wird Unheil kommen und über die Bewohner dieses Landes hereinbrechen. Hör, was ich sage! Ich rufe die Heere der Reiche des Nordens nach Jerusalem. Sie werden ihre Throne ganz nahe an den Stadttoren aufstellen und die Stadtmauern stürmen. Auch gegen alle anderen Städte Judas werden sie vorrücken.« Jer 1:13-15

Randnotiz

Mark T. Barclay: auf die Gerechten/Gerecht-Gesprochenen, die ohne Kompromiss leben, wird grosse Gunst kommen in 2013. (Paraphrasiert)